Simulierte Verkaufsgespräche

Vielleicht war es ja auch meine Schuld am Ostersamstag den Saturn am Stachus in München zu betreten, aber ich bin der Meinung, dass die unlustigen Penner da das ganze Jahr rumlaufen. Vorher sollte ich aber evtl. verraten um was es geht. Ich war keine 5 Meter vom Haupteingang im Saturn entfernt, als ich von Rechts (aus der Digi-Cam Abteilung) folgendes simuliertes Verkaufsgespräch zweier midzwanziger Oberspastis mitbekam, der Eine hielt die Cam in der Hand, während der andere Penner von Links das Verkaufsgespräch began:

Penner-1: Ähm, Entschuldigen Sie bitte, ist das eine Kamera?

Penner-2: Ja, mit dieser Kamera kann man Fotos machen!

Penner-1: Kann man damit auch telefonieren?

Wie? Findet Ihr nicht schlimm? Ihr könnt meine Aggression, die in dem Moment aufkam, nicht nachvollziehen? Die Lautstärke der Beiden war übrigens so laut, dass es Jeder im Laden mitbekommen haben muss und das Schlimmste - die Beiden fanden sich auch noch lustig. Ey, Hallo geht’s noch? In was für einer Welt leben wir? Muss das sein, einen Tag vor Ostern, in meinem Urlaub? Nur weil zwei unlustige Säcke sich im Saturn outen wollen, muss das doch nicht gleich auf meine Kosten ausgetragen werden, oder?

Mein Aggressionslevel - gefühlt auf dem Niveau, wie nach 3 Tagen Fleischnahrungsentzug - ging aber deutlich runter als ca. 5 Minuten später folgende Durchsage im Saturn lief:

>>> Herr Dick, bitte auf die dreiunddreißig fünfzehn - Herr Dick, bitte <<<

Gelacht hat aber - außer mir - komischerweise Keiner, obwohl der Nachname Dick sowohl im Deutschen als auch im Englischen eine Bestrafung ist.

In diesem Sinn, ein frohes Osterfest

P.S.: Habe extra für solche Vorfälle die Rubrik ‘Nicht lustig’ eingeführt.

Einen Kommentar schreiben: