Bayrisch (Boarisch) für Anfänger

Padinho am 18. Februar 2007 um 6:05 pm

Minga (Hochdeitsch: München) is d Hauptstådt vo Baian. Aussahoib vo Minga hoasst ma’s in Baiern oft a oafach d’Stådt’ . Minga is mid 1,3 Millionen Einwohna de gräßte Ståd vo Baian und noch Berlin und Hamburg de dritt gräßte Ståd vo Deitschland. Da gräßte Båch dea durch Minga laafd is d’Isar.
Hier weiterlesen …
Gefunden im boarischn Wikipedia.
Und wehe jetzt sagt jmd. die Baian spinnen :)

Terror in München

Padinho am 3. Februar 2007 um 1:17 pm

Freitag Abend 20:00 Uhr in der Münchner Marsstraße, nähe Hauptbahnhof, der Abend hätte so schön werden können, doch dann - Reifengequietsche, Geschrei und Schüsse von der Straße. Bevor ich realisieren kann was um mich geschieht, fliegt auch schon eine dosenförmige Dose durch mein Fenster und beginnt sofort Gas auszuströmen. Bevor ich jedoch mein Bewusstsein verliere, schaffe ich es noch einen Blick aus dem Fenster zu werfen, wo ich auf ein Horrorszenario blicke. Deutsche Panzer, Helikopter und Jets auf der einen Seite, Terroristen in normalen PKW’s oder gar ganz ohne Gefährt auf der Anderen. Das letzte was ich noch erkennen kann, sind zahlreiche Verletzte auf beiden Seiten, dann falle ich in Ohmacht.

Als ich gefühlte drei Stunden später wieder zu mir komme, erscheint alles als sei nichts geschehen, einzig und allein ein ausgebrannter PKW wird von der Feuerwehr gelöscht, während die Polizei einen Bericht aufnimmt. Ich schnappe mir meine Kamera und kann diesen historischen Moment festhalten.

Brennendes Auto durch Terror

Der Bomben-PKW wird kurz darauf abgeschleppt und Ruhe tritt ein, als ob nichts gewesen wäre und die Regierung will uns für dumm verkaufen. Der Pressesprecher der Polizei Hans P. Krouds ebenso wie der Generalfeldmarschall Joseph Döngün geben folgende Presseerklärung: “Die Konstellation von Sonne und Pluto haben speziell in München für Halluzinationen gesorgt”. Die Terrororganisation Al Qaida gibt über den arabischen Fernsehsender Al Jazeera folgende Meldung raus: “Wir haben mit dem Ausschreitungen in München nichts zu tun, die Konstellation von Sonne und Pluto war nicht nur in München, sondern auch in Tora Bora spürbar”.
Toll damit wäre ja scheinbar alles erklärt. Der Bürger wird wieder für dumm verkauft und dem ohnehin schon degradierten Zwergenplaneten Pluto wird die ganze Schuld in die Schuhe geschoben. Immer auf die Kleinen.

Anm. d. Red.: Die Sachlage des Artikels wurde leicht verfälscht, um dem Ganzen einen höheren dramatischen Effekt zu verleihen.

Oh Backe

Padinho am 3. Februar 2007 um 11:45 am

Gestern Morgen ist mir ein unbekannter Mann auf der Straße begegnet. Schlimm sah er aus, doch ich durfte von ihm ein Foto machen, um es hier im Blog zu zeigen. Besonders schlimm ist seine linke Backe, aber auch der Rest schockiert.
Dicke Backe

Weil ihm die schlechte Rasur peinlich war, bat der Mann mich, ihn auf dem Foto unkenntlich zu machen.

Ein ganz gewöhnlicher Sonntag

Padinho am 29. Januar 2007 um 9:51 pm

06:00 Aufstehen
06:25 Mit dem Auto los
07:00 Ankunft in Ottobrunn bei Volker Grau (Anm. d. Red.: Name geändert)
07:45 Ankunft in Miesbach bei Michael Theken (Anm. d. Red.: Name geändert)
08:30 Mit dem Snowboard vor dem Abhang (Spitzingsee/Suttenbahn)
09:30 Das erste mal den Berg runter gerollt
10:30 Das zweite mal unten und feststellen das fortgeschrittene Bahnen nichts für Anfänger sind
11:30 Mittag
12:00 back to the Piste
13:30 Schmerzen, es geht nichts mehr, ab nach Hause
15:00 Ankunft zu Hause
19:00 mind. 6 blaue Flecken (Steißbein und Knie schmerzen am dollsten)
20:00 beschließen nächstes Wochenende einen Snowboardkurs zu belegen und auf die Anfängerbahnen umzusteigen

Kindergeburtstag und mehr

Padinho am 21. Januar 2007 um 4:35 pm

Lang lang ist es her. Wir schreiben den 02. Januar 2007, ganz Deutschland ist noch in Katerstimmung, nur eine kleine Gruppe aus Norddeutschen ist sich nicht zu Schade Kindergeburtstag auf der Bowlingbahn zu feiern.

Ich schreibe, von meiner Geburtstagsfeier zum 26. Geburtstag, die unter dem Motto “Kindergeburtstags Revival Party” stand. Nach anfänglichen Nörgelein und Kompromissen (Erlaubnis von Alkohol, die Party geht länger als 18:00 Uhr - sprich die Änderung des Mottos auf “Kindergeburtstags Revival Party inkl. Sex, Drugs and Rock’n'Roll“) war nachher jeder bereit die von mir eingekaufte und von Jay B. vorbereitete Ausrüstung mit Stolz zu tragen. Zum Sortiment gehörten u.a.:

  • Kinderhut
  • Luftschlangen
  • Luftballons
  • Süssigkeitentüte (Inhalt: Jojo, Schokolade, usw.)

Kindergeburtstag 2007
Nach zwei Niederlagen (Not twenty anymore Es gewinnt nicht immer der, der am schönsten bowlt) und einigem Stress mit einem bremerhavener Bowlingzentrum (Kulanz ist hier ein Fremdwort), ging es weiter zum Fischereihafen. Ankunft 23:50 - alles Dicht. Der Geburtstag wurde also verschoben auf 00:15. Am Geburtag darf man sowas, auch wenn nach Auskunft renommierter Physiker keine Raum-/Zeitverschiebung vorlag.

Um 00:15 erfreute mich dann der lang erwartete Countdown 10, 9, 8, … im Rüssel in Bremerhaven, gefolgt von einem mind. eine Tonlage zu hohem “Happy Birthday to you“. Die restlichen Spießer die noch in der Bar saßen waren Sprachlos oder schüttelten nur die Köpfe.

Vollidiot und andere Geschenke

Um 01:00 Uhr dann der Rausschmiß, mit dem Kommentar “In München wärste noch früher draußen gewesen, die haben da Sperrstunde!”. Dazu kann ich nur diesen Link empfehlen. Wenn schon klugscheißen, dann auch richtig oder um es mit Strombergs Worten zu sagen: “Man soll den Arsch nicht höher hängen, als man scheißen kann”. So weiter im Text, es ging dann also weiter in die Flavours Lounge, glaube ich. Dort wurde dann bis 04:00 weitergetrunken. Cocktails, Bier, Sambuca und Vodka-Waldmeister sollten uns durch die Nacht begleiten.

Jana und Panschi - Geht da was?

Insgesamt ein lustiger, außergewöhnlicher Abend mit viel Spass, viel Sport und zum Schluß auch viel Alkohol. Danke an alle Beteiligten und bis zum nächsten Jahr dann.

P.S.: Der Panschi hat mir versprochen auch noch einen Text zu verfassen, also ab und zu mal auf seinen Blog gucken.

Geschenk des Jahres 2006

Padinho am 27. Dezember 2006 um 1:26 pm

Eine selbstaufgestellten Studie hat ergeben das der George Foreman Grill das Geschenk des Weihnachtsgeschenk des Jahres 2006 ist. 60% der männlichen deutschen Bevölkerung haben einen Foreman Grill (Padinho berichtete bereits) an Weihnachten unter dem Baum gehabt. An der umfangreichen Studie beteiligten sich fünf natürliche Personen, die unter Einberechnung des Omega-Wertes ein durchaus repräsentatives Ergebnis erreicht.
George Foreman Grill
Erschreckend hingegen ist, dass 0% der Befragten einen Nintendo Wii erhalten haben. Nintendo hatte sich mehr vom Weihnachtsgeschäft erhofft. Für einen Kommentar stand die Pressestelle von Nintendo leider nicht zur Verfügung. Man sammelt derzeit alle Kraft um die Marketingstrategien zu erneuern.
Update: Auch der Panschi schreibt über die neu gewonnene Lust zu Grillen.

Blogstatistiken und fieses Marketing

Padinho am 12. Dezember 2006 um 9:42 pm

Getreu dem Motto, das Rad nicht selbst neu zu erfinden, orientiere ich mich in diesem Beitrag an einen Beitrag von Panschi.de - Die Webseite die rockt!
Inhalt dieses Beitrags ist es, die lustigsten, merkwürdigsten Blogstatistiken zu veröffentlichen. Interessant sind hierbei besonders Suchbegriffe die Internetsurfer durch Suchmaschinen auf meine Seite gebracht haben.
Hier also mein persönliches Ranking der denkwürdigsten Suchbegriffe:

  • diplom ramadotzer - SEO-Contest der Hochschule Bremerhaven, an dem ich zu Anfang mitgemacht habe; wird nur deshalb erwähnt, da ich durch diesen Begriff die meisten Besucher bekommen habe
  • mikrowellen grillfunktion - Nicht empfehlenswert
  • beste eisdiele - Suchen ohne Ortsangabe, Antwort: Rotkreuzplatz München
  • volker grau - Anm. d. Red.: Name geändert :)
  • Österreicher party münchen - Das fehlt uns noch
  • gillette fusion september 2006 - Das Playmate des Monats, oder was?
  • andere name für volksfest - Kramermarkt
  • schweinebraten von alfons schuhbeck - Gibts nur hier im Blog
  • badewannen welt - Eine Frau hat google entdeckt
  • strudel in der badewanne - Endlich geklärt
  • geschenkideen freundin 25jahre - Mit ‘nem Pferd kann man nichts falsch machen
  • zwang dirndl - Wohl eher Dirndl Zwang. Wäre ich auch für.
  • babypopo - Welcher Perversling sucht nach sowas?
  • “grün-weisses münchen” - Werder FanClub, mit der Aufgabe ganz München zu assimilieren
  • silvesterparty bremerhaven - Ein Widerspruch an sich

Dies ist nur ein kleiner Überblick der schier unendlichen Liste der google Aufrufe.
Und nun noch ein kleiner Keywort-Push: Sellstedt , Weihnachtsgeschenke , Weihnachtsmann , Nordpol , Nikolausland , Elfen und Wunschzettel.
Interessant wäre auch wieviele Googler durch die Eingabe von Porno , Pornostar , Nymphomanin , Lustmolch , Wo ist Mama hin , Wo lebt der Weihnachtsmann oder Was machen bei Stubenarrest auf meine Seite kommen, aber solche Wörter benutze ich nicht auf meinem kinderfreundlichen und der Jugend zugänglichen Blog.

Arbeiten in Bayern

Padinho am 9. Dezember 2006 um 3:29 pm

Oftmals schon wurde ich gefragt, verstehst du eigentlich die Bayern, du arbeitest ja da. Nein, tue ich nicht, keine Ahnung wat die brabbeln, aber es klingt lustig. Das Gute, wenn mich jmd auf der Arbeit anschimpft, verstehe ich das nicht:) Ein kleiner Beitrag zu diesem Thema, wurde vor unzähligen Jahren mal von Bayrischen TV verfasst, aber seht selbst.

Silvester 2006

Padinho am 9. Dezember 2006 um 3:20 pm

Jedes Jahr das gleiche Leid, wat machen wah an Silvester? Verzweifelt sucht man nach der besten Party zum Jahresabschluss und gleichzeitig zum Jahresbegin, doch nie wird man fündig.
Dann die Nachricht des Tages, im Columbus Bahnhof Bremerhaven findet dieses Jahr wieder eine Silvester Party statt - und jetzt kommts - mit Münchner Show Cocktail Mixern. Ist das ein Zeichen? Ein in München wohnender Sellstedter zurück in Bremerhaven über Neujahr und dann kommt München auch noch mit. “Wie geil is das den?!”, würde Mario Barth nun sagen/fragen. Doch schon kleinste Recherchen im Internet ergaben - Google weiß nichts über Münchner Show Cocktail Mixer und auch ich habe von denen auch noch nie etwas gehört.
Was ist das also nun? Skandal oder Geheimnis? Keine Ahnung, jedoch klingen die Informationen des Flyers nicht schlecht, so dass der CB Bremerhaven in diesem Jahr mal wieder eine Alternative an Silvester darstellt.
Silvester 2006 im Columbus Bahnhof in Bremerhaven

Werder-Kneipe mitten in München

Padinho am 9. Dezember 2006 um 2:52 pm

Gestern auf der Arbeit erhielt ich eine Email, mit einem Artikel der Bild-Zeitung München. Diese berichtet, es gebe doch tatsächlich eine Werder-Kneipe hier in München. 120 Fans tummeln sich dort an Spieltagen, singen Werder-Chöre und trinken gemeinsam Becks und essen Bockwurst.
Die Kneipe Lloyd’s in der Occamstraße 6 verspricht volle 90-Minuten Werder Bremen, keine Konferenz, auf einer Leinwand und drei Fernsehern. Entstanden ist die Kneipe ursprünglich, um Pinkel und Grünkohl, nach Kohlfahrten anzubieten. Da dieses jedoch ein nordischer (Bremen-Oldenburg) Brauch ist, fanden sich schnell viele Fussball-Anhänger des hohen Nordens und mittlerweile ist die Kneipe fest in Werder-Händen.
Ganz München ist von Bayern Fans belegt, ganz Bayern, nein, … - so scheint das Moto des Münchner Werder-Fan-Clubs “Grün-Weißes München” zu sein.
Sobald ich Zeit habe, werde ich mir die Kneipe einmal genauer angucken und mich evtl. dem Fanclub anschließen, wenn dieser was zu bieten hat.
Ein Kommentar von Torsten Frings zum Lloyd’s: “Die Leute im Lloyd’s haben Ahnung. Schade, dass es das zu meiner Bayern-Zeit noch nicht gab. Werder zu sehen, scheint Spass zu machen. Leider muss ich immer arbeiten, wenn Werder spielt…”.