Eindrücke aus der Allianz-Arena

Padinho am 12. Februar 2008 um 8:22 pm

Diesen Sonntag war es mal wieder soweit, ich durfte ins Stadion auf der Müllhalde. Anlass des Besuchs war das alljährige Aufeinandertreffen der beiden Bundesliga-Gurus Werder Bremen und Bayern München (Endstand 1-1).

Nun ist es aber ja nicht so, dass ich noch nie in dem Stadion gewesen wäre - zuletzt gegen die Tschechen als es 0-3 auf den Sack gab - aber dieses mal war der Stadion Besuch doch ein ganz besonderer. Angefangen hat alles mit dem Kauf von 2 Bieren und 2 Riesenwürsten die zusammen 14,- EUR gekostet haben, aber der Preis ist eher nebensächlich. Viel mehr geht es darum, dass nach diesem Kauf nur noch 6,- EUR auf der Allianz-Arena-Card vorhanden waren, so dass ein weiterer Einkauf von 2 Bieren (Preis: 7,- EUR) nicht mehr möglich war. Selbst das ist ja kein Problem, da es überall im Stadion Aufladestationen für die beliebten Karten gibt. Nachdem ich dann 5 Minuten angestanden hatte, um meinen Euro auf die Karte zu laden, bekam ich nur zu hören, dass der Mindesteinzahlbetrag 10,- Euro beträgt. Super, da weiß man Aussagen wie ‘Wir wollen nur das Beste für den Fan’ richtig einzuschätzen. Doch damit nicht genug, es war mittlerweile ja schon 16:55 und somit sollten wir mal zusehen, dass wir schnellstmöglich zu unseren Plätzen kommen, damit wir noch was vom Anpfiff mitbekommen. Doch ganz so einfach ist das nicht, den wir haben nicht mit dem Pförtner gerechnet, der uns den Einlass in den inneren Stadionbereich verwährte, da wir ja noch unser eben gerade im Stadion gekauftes Bier in der Hand hielten. Er verwies nur kurz auf ein Schild auf dem alles erdenkliche durchgestrichen war, u.a. auch ein Getränk. Hat man sowas schon mal erlebt? Stadion, Fussball aber Bier im inneren des Stadions verboten.

Lieber Uli Hoeneß mit welcher Wutrede wirst du das begründen? Was ist falsch an Bier. Habt ihr nach den Millionentransfers von Klose und Frooonk Rübbari kein Geld mehr für’s putzen im Stadioninneren. Der VIP-Logen Gast durfte jeweils trinken, aber der zahlt ja schließlich den wahren Fan auch mit, stimmt’s Uli?

Bremen kommt nach München

Padinho am 5. Februar 2008 um 7:58 pm

Ja, ihr lest richtig, das kommende Wochenende steht voll und ganz im Zeichen Bremens, denn am Wochenende kommt niemand geringeres als der kommende deutsche Meister nach München, um in der Allianz-Arena 3 Punkte zu entführen.

Passend dazu hat der Fanclub Grün-Weißes München - der sich normalerweise im Lloyds trifft - das Hacker-Pschorr-Bräuhaus reserviert. Hier soll schon einen Tag vor dem Spiel die große Werder-Party celebriert werden. Werder Fans sind ab 19 Uhr herzlichst Willkommen. Ich selbst werde das Spiel live im Stadion verfolgen und habe extra zu diesem Anlass Don Dierschi nach München fliegen lassen.

Die ganze Wahrheit über den Radsport

Padinho am 11. November 2007 um 3:40 pm

Freitag Abend bot sich mir die Gelegenheit knallharte Recherchen über den Radsport aus unmittelbarer Nähe anzustellen - aus dem VIP-Bereich der Münchener 6 Days. Zusammen mit meinem Recherche-Team bestehen aus 5 weiteren Lokalisten traf ich mich um 20 Uhr am VIP-Eingang der Olympiahalle um den Lesern knallharte Fakten aus dem Radsport bieten zu können.

Zu aller erst schlug uns unser Weg über den roten Teppich in das VIP-Zelt in dem laut Werbung kostenloser Gaumenschmaus für VIP-Gäste versprochen wurde. Ich sag nur soviel, kostenlos Ja, Gaumenschmaus Nein - und das Service Team von Arena One war auch komplett für den A****. Schon hier kam uns der Gedanke, dass man nicht wirklich das für seine 149,- Euro bekommt, was man eigentlich erwartet hat - aber schließlich sind wir ja auch noch nicht am Ziel unserer Reise, dem Epo-Zentrum, angekommen. Positiv anzumerken ist jedoch, dass mir ein richtig gutes Recherche-Team zur Seite gestellt wurde, ich war voller Vorfreude auf die gemeinsame Zusammenarbeit am Abend.

Blick eines VIP's
Nach diesem einstündigen Schmaus ging es dann für uns zum unangenehmen Teil des Abends über, die Recherche und das Sammeln knallharter Fakten die die Welt noch nicht gesehen hat, ich kann nur soviel versprechen, alles was bis jetzt über den Radsport berichtet wurde ist Pustekuchen gegen das was jetzt kommt. Der einzige Lichtblick während dieser schweißtreibenden Recherche-Tour waren die freien Getränke.

Und so ging es los, kaum im VIP-Bereich angekommen erwartete uns schon der vollkommen wahnsinnige Freddy Nock mit seinem Team - man munkelt allesamt hätten einen Pakt mit dem Teufel geschlossen. Sein erster Auftritt war die gefürchtete Eisenkugel indem 3 Motorräder gleichzeitig in Höchstgeschwindigkeit unterwegs waren. Der zweite, viel wahnsinnigere, Act war ein Hochseiltanz auf den Halteseilen des Olympiageländes und ein anschließender Balanceakt auf der Spitze einer Stange gefühlte 6 Meter über den Boden. Ich kann nur sagen Wahnsinn - Freddy Nock du bist der Beste.

Freddy Nock und sein Team

Nach diesem purem Nervenkitzel, ging es weiter mit der Backstage-Tour. Hier erwartete uns die als Presse getarnte Epo-Zentrale in ihrem Geheimbunker direkt unter der Ostkurve, die seit 1972 nicht mehr abgerissen wurde und fester Bestandteil der Olympiahalle ist. Nachdem unser Team einige Mängel an der Bahn aufdecken konnte (das Holz muss dringend erneuert werden) ging es weiter in die Fahrer Kantine, wo die Derny Fahrer saßen und Weissbier tranken. Nach Aussage des Tourguides, ist es im Interesse der Profis einen möglichst dicken Derny-Partner an die Seite gestellt zu bekommen, da dieser ein größeres Luftloch reißt und der Fahrer so mit geringerem Widerstand fahren kann. Doch nun zum ersten Skandal des Abends. Nach genauer Untersuchung des Bestellzettels für die Fahrer kam unser Team zu der Erkenntnis, dass dieser Sport immer noch nicht Dopingfrei ist. Wie wir zu dieser Vermutung kommen - kein Profi Fahrer kann es sich erlauben “Spaghetti Bolognese ohne Käse, 1/2 Hähnchen, 1 Graubrot mit Käse, 1 Graubrot mit gekochten Schinken und 7 Weizenbier zu bestellen”, wie es z.B. auf der Bestellkarte vom Profifahrer Peif Pampater (Anm. d. Red.: Name geändert) stand. Der eindeutige Schluß aus dieser Bestellung, dies ist das Codewort für “Gib mir all den restlichen Epo-Scheiß der hier noch irgendwo aufzutreiben ist”. Komischerweise ist genau dieser Peif Pampater mit seinem Team Kollegen Zerik Abel (Anm. d. Red.: Name geändert) an diesem Tag ins ‘gelbe Trikot’ gefahren. Doch der Tourguide ließ uns kaum eine Chance zu weiteren Recherchen und schliff uns gegen unseren Willen weiter. Doch dies war sein zweiter Fehler, keine 2 Minuten später lief uns der nächste Skandal über den Weg. Miss Löwenbrau und die beiden Löwenmaskotchen kamen gemeinschaftlich aus einem der vielen Backstageräume. Was hier abging kann sich wohl jeder selber denken, Frauen mögens halt animalisch. Unser Team hat sich dazu entschlossen sich an keinen weiteren Diskussionen zu diesem Akt Thema zu beteiligen. Zum Schluss durften wir noch einmal alle an die Bahn heran und jeder durfte einmal ein Fahhrad anheben, welches mind. 6,8kg wiegen muss. Außerdem haben wir vom Backstage-Guide noch die nächste Skandalinfo bekommen: “Im Fussball wird gedopt ohne Ende, nur keiner kontrollierts und keiner kriegts mit”. Wer hätte das tatsächlich gedacht. Wir wären dieser Aussage gerne noch nachgegangen, jedoch haben wir unsere halsbrecherischen Recherchen zum Wohle der eigenen Gesundheit und des Freibiers abbrechen müssen.

Die Dopingzentrale unter der Ostkurve

So wurden also die restlichen 2 Stunden gemütlich an der Strecke im VIP-Bereich bei kleinem Umtrunk genossen, bevor es weiter in die After-Rennen-Disko ging. Hier ging es dann noch bis 4 Uhr weiter und dann ab nach Hause in den wohlverdienten Schlaf.

Das Fazit: Insgesamt war der Abend gelungen, ich hatte sehr viel Spass aufgrund der wirklich lustigen Gruppe mit der ich unterwegs gewesen bin. Enttäuscht bin ich jedoch von dem was man als VIP geboten bekommt. Ich kann den Preis der Karte (149,-) nicht wirklich nachvollziehen. Service, Essen, sowie die Auswahl an Getränken kommen einfach zu kurz und vom Sport bekommt man auch nicht wirklich viel mit. Einzig und Allein die Backstagetour hat überzeugt, die man allerdings auch als Normalsterblicher für einen Umkostenbeitrag von nur 8,-€ bekommt.

Wurstwassercocktail oder Wurstwasser Cocktail

Padinho am 10. Oktober 2007 um 3:46 pm

Der neue SEO Wettbewerb des Fachs Internet-Grundlagen an der HS-Bremerhaven handelt ueber das Wort Wurstwassercocktail oder aber ueber die Woerter Wurstwasser Cocktail, dass weiss ich leider nicht genau. Ich denke aber, dass man da trotzdem was machen kann, auch wenn quasi alle Toplevel-Domains vergeben sind. Ich sag ja immer Geldverschwenderei, aber wer nicht hoeren will, der sollte anfangen Wurstwassercocktail zu pushen.

Wiesn - Spruch des Tages

Padinho am 27. September 2007 um 8:58 pm

Gast: “Ein Radler, Bitte!”

Kellnerin: “Woas? Woa kahmt’s denn Ihr her? Sitzt hier alle in Tracht, I dacht Ihr seid’s Baian.”

Kopfschüttelnd ging die gute Dame davon und brachte anstatt des Radlers ‘ne vernünftige Maß.

O’zapft is

Padinho am 22. September 2007 um 2:08 pm

Münchens Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) hat heute um 12:00 Uhr im Spatener Schottenhamel das erste Faß zur Eröffnung des 174. Oktoberfests angestochen. Kurz darauf wurden dann die ersten Maß - gesprochen mit kurzem A und hartem S (ich sag’s nur, weils jeder verkehrt spricht) - ausgeschenkt.

Hier sticht Ude an

Ich persönlich freue mich wieder auf die kommenden 16. Festtage in denen meine bescheidene Hütte auch wieder Domizil vieler Gäste wird - jedes Jahr zur Wiesn-Zeit, melden sich Leute die man schon fast wieder vergessen hat und wollen einem glaubhaft machen, dass man seit Jahren in einer engen Verbindung oder auch Freundschaft steht. Nicht zu diesen Schleimern gehören jedoch, mein LieblingsCopilot der Lufthansa Sören D. aus W. bei F. a. M. und der Slayer-T-Shirt-zum-Oktoberfest-Träger Panschi, der sich schon wahnsinnig auf die kommende Woche freut.

Hacker Wirt Einmarsch

Ich habe mir am heutigen Morgen schonmal eine kleine Impression vom Fest geholt, nachdem ich mir den traditionellen Einzug der Wirte angeschaut habe. In einer passiven Rolle ist es doch sehr lustig anzusehen, wie die Leute vor den Zelten stehen und versuchen die Türsteher zu bezirtzen, damit man doch noch einen Platz in den 14 großen Zelten bekommt, die durchschittlich Platz für 5.000 Personen bieten. Ein Tipp sei an dieser Stelle gegeben, wer am Wochenende nach 09:00 Uhr auf der Wiesn erscheint, wird es schwer haben einen Platz zu ergatten. Daher werde ich mich am morgigen Sonntag auch schon um 8.30 auf der Wiesn einfinden, um meinen persönlichen Wiesn-Auftakt in Tracht im Hacker-Zelt - Himmel der Bayern - verbringen zu können. Mit dabei sind u.a. Jay B., zwei norddeutsche Ureinwohner, die es mittlerweile auch nach München verschlagen hat und natürlich mein trinkfester Partykamerad und Chef Volker Grau (Anm. d. Red. Name geändert) auch bekannt unter ‘Le Cheffe’.

Also dann, Prosit

Die erstem Mass� werden gezapft

Return of the Schwarzenegger

Padinho am 17. August 2007 um 5:53 pm

Es ist Freitag, der 17. August 2007, ca. 14 Uhr. Vollgeschwitzt sitzt ein gutaussehender Mann am Tresen einer Bar, zieht hastig an dem Strohhalm seines Mineralgetränks, zögert noch kurz bevor er mit seinem Blut entgültig den Vertrag unterzeichnet und diesen somit für Wirksam erklärt. Seinen Atemzügen sind die Worte “I’am Back!” zu entnehmen die er mit viel Luft und seinem typisch norddeutsch, östereichischen Akzent herauspresst.

Auge panisch
Neben ihm sitzt eine blutjunge, denoch reife und bildhübsche Frau mit - fast - goldenem Haar. Die Pupillen Ihrer krystallblauen Augen sind weit vergrößert, ihre Stirn und ihr Körper total verschwitzt. An Ihrem stöhnen kann man nur erahnen welche Höllenqualen sie in den letzten 90 Minuten durchgemacht haben muss. Nichtsahnend wird auch sie auf den vor ihr liegenden Vertrag eingehen, der - doch das weiß sie noch nicht - ihr Leben von Grund auf verändern wird.

… to be continued …

Heute werden Wunder wahr

Padinho am 3. Mai 2007 um 8:03 pm

Jungs, ich glaub an Euch!

Das Wunder von der Weser - Teil 5!

Ausländische Heiratssitten

Padinho am 1. Mai 2007 um 2:12 pm

oder: Heiratswillige Ösis aus dem Schnitzelland
Folgenden Kommentar habe ich gerade auf Edge’s Blog entdeckt:

aja. ich habe vor die nächsten 5-6 monate mal zu heiraten. heiratswillige personen (vorzugsweise weiblich) mögen sich bei mir melden.

So machen die Ösis das also. Der Blog ist auch ansonsten sehr Lesenwert. Guckt mal drauf.

Was zuletzt geschah …

Padinho am 1. Mai 2007 um 1:32 pm

Vielen von Euch wird wahrscheinlich aufgefallen sein, dass es in diesem Blog mittlerweile recht still geworden ist. Letztes Wochenende dann das Hau-Ruck Erlebnis - der dicke Sören schreibt auch wieder in seinem Blog und das täglich. Das konnte ich mir nicht bieten lassen vom dicken Sören - der jetzt zwar gelobt abzunehmen, damit wieder mind. drei Passagiere mehr an Bord dürfen, aber das Ergebnis werde ich mir erst am 24. Mai in Frankfurt betrachten können. Padinho bleibt dem aber sicher auf der Spur.

Ausreden, nichts als Ausreden …

An dieser Stelle möchte ich einen kurzen Einblick geben, warum ich seit März keine Zeit gefunden diesen Blog mit Nonsense zu füllen.

Alles began am 06. März mit meinem Umzug aus der Marsstraße zum … (meine Person will geschützt werden). Ich wohne jetzt auf respektablen 75qm in einem Münchner Nobelviertel zusammen mit meiner besseren Hälfte (J.). Drei Zimmer (Wohn-,Schlaf-,Arbeitszimmer), zwei Bäder, Balkon, Keller und natürlich Garagenstellplatz dürfen wir nun unser Eigen Angemietetes nennen. J. darf sich zudem über eine voll ausgestatten Küche freuen, an der ICH - selbstlos wie ICH nunmal bin - die Rechte abgegeben habe.

Was ist noch passiert …

Um mich kurz zu fassen, hier eine Auflistung (teilweise mit Dokumentation), der ganzen schönen Dinge die ich zuletzt gemacht habe:

  • Reifen gewechselt
  • Bayern München - Werder Bremen in der Allianz Arena verfolgt (1-1 dank Rosenberg)

Werder Fans in München

  • Volker Graus (Anm. d. Red. Name geändert) Geburtstag gefeiert

Volkers Geburtstag

  • Versuch Mario Barth beim Auftritt in Nürnberg zuzusehen (warum warst du krank du Sau)
  • Ostern gefeiert

Essen im Olympiaturm München

  • neue Biergärten entdeckt
  • Fahrrad gekauft
  • Einweihung gefeiert
  • WWE RAW Event - Wrestlemania Revenge Tour 2007 besucht

  • Frühlingsfest besucht
  • Tierpark besucht

Tierpark München

  • Im Schliersee am Alpenrand gebadet

Baden am Schliersee

So das war’s dann auch schon. Ich hoffe ich konnte detailiert genug schildern, was in letzter Zeit passiert ist und gelobe Besserung für die Zukunft.